Swiss Innovation Outpost

Unter dem Namen Swiss Innovation Outpost haben sich eine Reihe Schweizer Traditions- und Jungunternehmen zusammengeschlossen, um Startups, die in die Schweiz expandieren wollen, einen Zugang zu etablierten Unternehmen zu bieten.

Mehr über unsere Partner
SIO News Channel


Swiss Post

Die Schweizerische Post ist das nationale Postunternehmen der Schweiz. Sie ist traditionell im Kommunikations- und Logistikmarkt tätig. Mit der PostFinance AG ist die Post ausserdem Marktführerin im elektronischen Zahlungsverkehr und Online- und Mobile Banking mit über 1.6 Millionen Kunden. Das Tochterunternehmen PostAuto Schweiz AG ist die Nummer 1 im strassengebundenen öffentlichen Personenverkehr sowie im Bikesharing (PubliBike). Die Post verbindet die physische und die digitale Welt und setzt mit ihren Produkten und Systemlösungen neue Massstäbe. Ihre Weiterentwicklungsschwerpunkte sind E-Commerce, E-Post, Direct Marketing, Mobility Solutions, Online- und Mobile-Banking sowie Business Process Outsourcing. Die Post ist daran interessiert, in Kooperation mit anderen Unternehmen, insbesondere auch Start-ups, neue Geschäftsideen und -modelle zu entwickeln und zu testen.

Zur Website


Swiss Life Lab

Das Swiss Life Lab befasst sich mit der Digitalen Transformation der Swiss Life und stellt sich Fragen wie z.B.: „Wie können wir unsere vorhandenen Daten nutzen, um bessere Produkte anzubieten? Wie können mobile Applikationen das Kundenerlebnis verbessern? Welche Versicherungen habe ich wirklich – und welche brauche ich? Wie können Prozesse effizienter gestaltet werden? Wie sieht das Leben in 20 Jahren aus? Fahren wir dann noch Auto?“ Zu diesen und weiteren Fragen werden Konzepte und Lösungsansätze zuhanden der Swiss life präsentiert und diese mit eigenen Ressourcen oder externen Partnern umgesetzt. Zudem ist das SLLAB Anlaufstelle für Startup Relations und macht entsprechende Investitionsvorschläge.

Zur Website


TechBridge

Unternehmen müssen sich heutzutage immer neuen Herausforderungen stellen. Sie müssen ihre bestehenden Strategien stetig anpassen, um potentielle Verluste zu vermeiden. Prozesse müssen digitalisiert werden um effektiver zu sein und neue Trends müssen im Zeichen von Kundenzufriedenheit fortlaufend integriert werden.
Aber wie kommen Unternehmen an neue Ideen/Strategien/Trends und können diese verstehen?
Wie können Sie interne Strukturen und Barrieren überwinden um Wettbewerbsfähig zu bleiben?
Wie können Unternehmen neue Trends ausprobieren ohne ihren loyalen Kundenstamm zu riskieren?

Hier kommt TechBridge ins Spiel. Wir helfen Ihnen die richtigen Startups zu identifizieren und schaffen die Rahmenbedingungen für Partnerschaften und/oder Investments.

Zur Website


Intrum Justitia

Intrum Justitia ist die in der Schweiz und Europa führende Dienstleisterin für Businessinformationen und Inkasso. Das Unternehmen verfolgt dabei innovative Ansätze wie: „Wie sieht das Kreditgeschäft der Zukunft aus? Was wünschen sich unsere Kunden in zehn Jahren von uns? Und mit welchen technologisch bahnbrechenden Entwicklungen können wir unsere Leistungspalette ergänzen, um auch künftig zu einer gesunden Wirtschaft beizutragen?“ Seit 1971 ist das fast 100-jährige schwedische Traditionsunternehmen in der Schweiz tätig. Intrum Justitia bearbeitet jährlich mehrere Millionen Inkassofälle und fällt ein Vielfaches davon an Kreditentscheiden. Von den Zahlungserfahrungen in diesem europaweit einzigartigen Datenpool profitieren über viele grosse und mittelständige Schweizer Unternehmen und mindern damit ihre finanziellen Ausfallquoten. 2014 erarbeitete Intrum Justitia Geldrückflüsse für die Schweizer Wirtschaft von über 100 Millionen Franken.

Intrum Justitia ist Mitglied des Verbands Schweizerischer Inkassotreuhandinstitute (VSI).

Zur Website


Schweizerische Bundesbahnen (SBB)

366 Millionen Fahrgäste sind jedes Jahr mit der SBB unterwegs. Mit ihrem Streckennetz von 3024 Kilometern Länge hält die SBB einen grossen Anteil am 5124 Kilometer langen Eisenbahnnetz der Schweiz.

Mit Ausnahme von Herisau und Appenzell sind alle Kantonshauptorte direkt über die Gleise der SBB und ihrer Tochterunternehmen miteinander verbunden. An 794 Bahnhöfen und Haltestellen halten die Züge im Stunden- oder Halbstundentakt. Zwei Drittel des gesamten Transitgüterverkehrs transportiert die Bahn durch die Schweizer Alpen. SBB Cargo transportiert täglich 210 000 Tonnen Güter für ihre Kunden auf der Schiene. 31 000 Eisenbahnerinnen und Eisenbahner sorgen rund um die Uhr für einen sicheren und pünktlichen Bahnbetrieb. Damit ist die SBB nicht nur die grösste Reise- und Transportfirma der Schweiz, sondern auch eine der grössten Arbeitgeberinnen in unserem Land.

Zur Website


Elektrizitätswerk der Stadt Zürich ewz

ewz ist eines der grössten Energieversorgungs- und Telekommunikationsunternehmen der Schweiz. Mit Sitz in Zürich sind wir am zentralen Wirtschafts- und Innovationsstandort der Schweiz und versorgen unsere Kunden nicht nur mit 100% erneuerbarem Strom und nachhaltigen Energiedienstleistungen, sondern auch mit einer modernen, flächendeckenden Glasfaserinfrastruktur.

Wir übernehmen Verantwortung für eine nachhaltige Energiezukunft und bieten unseren Kundinnen und Kunden innovative Produkte und Geschäftsideen. Diese Zukunft können wir jedoch nicht im Alleingang gestalten: daher arbeiten wir mit kompetenten und engagierten Partnern, innovativen Startups und smarten Köpfen an neuen Geschäftsmodellen, Produktideen sowie Serviceinnovationen und testen diese gemeinsam mit unseren Kunden.

Zur Website


Valora Gruppe

Valora ist ein wirtschaftlich starkes, in fünf Ländern Europas agierendes und unabhängiges Retailunternehmen im Convenience- & Sofortverzehrbereich.

Valora ist mit eigenen Marken in Geschäftsfeldern aktiv, die ausnahmslos in der Versorgung von Konsumentenmärkten mit hohen Absatzpotenzialen angesiedelt sind.

Der Fokus liegt klar auf Märkten, die sich im Laufe der Jahre mit dem Lebensstil moderner, mobiler Generationen entwickelt haben und die zunehmend auch digitale Angebote einschliessen.

Zur Website